Bube hat einen Termin

Nun ist der kleine Mann ja schon eine ganze Weile in der KiTa. Einige Probleme haben sich schon von ganz allein geklärt, andere bedürfen noch etwas Hilfe. Da wir in einer integrativen KiTa sind, sind die Möglichkeiten einfach optimal. Alles ist vor Ort, maximal im Nebengebäude- das schließt die Frühförderstelle mit ein. Eben da haben wir den ein oder anderen Termin. Obwohl wir das überhaupt nicht schlimm finden, war die Aufregung groß – was, wenn der Bursche das Gefühl bekommt “nicht normal”, “anders” oder gar “krank” zu sein? Welche Einschränkungen er auch immer haben mag, wir wollen nur, dass er sich normal und in seinem Tempo entwickeln darf, die Förderung erhält, die er braucht, ohne über-fördert zu werden. In jedem Menschen steckt so viel Potential und seines soll er komplett nutzen können.

Wie geht man also damit um? Überall wurde uns versichert, man wolle unser Kind nicht “behindert reden”, da wäre auch nicht der leiseste Verdacht. Daran, das muss ich zugeben, habe ich nicht im Entferntesten gedacht. Offensichtlich wurden da schon einschlägige Erfahrungen mit anderen Eltern gemacht. Unsere Sorge war, dass es für ihn nicht völlig normal sein könnte, dass er etwas Unterstützung braucht oder dass sie ihn durch irgendeinen diagnostischen Zauber schicken, der am Ende nix bringt.

Wie kommuniziert man also seinem Kind, dass da “mal genauer drauf geguckt” werden muss?

Wir leben und begleiten nach einem Motto:

Egal wie du bist- du bist gut so

Also haben wir ihm positive Nachrichten vermittelt: du darfst hingehen, wir haben einen Termin. Du kannst da mit anderem Spielzeug als zuhause spielen.

Was soll ich sagen? Bisher hat er alle Termine total toll gemeistert – obwohl seine Laune nicht immer die beste war. Und wir sind stolz. Auch darauf, dass er ein völlig gesundes und normal entwickeltes Kind ist. Es gibt mehrere Vermutungen und keine davon ist “schlimm”. Ich habe so viel negatives von SPZ und Frühförderstellen gelesen und machen nun eine komplett andere Erfahrung. Wir fühlen uns rundum gut betreut.